2021 KTBL DatensammlungDas Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) hat die bewährte Datensammlung und wichtiges Nachschlagewerk Milchziegenhaltung - Produktionsverfahren planen und kalkulieren (ISBN: 978-3-945088-80-7) nach 13 Jahren überarbeitet und neu aufgelegt. Fachberaterin Elke Steinbach hat an dieser Neuauflage mitgewirkt. Es zeichnet alle wichtigen Bereiche des Betriebszweiges ab. Besteht Interesse an diesem Nachschlagewerk, dann melden Sie sich bitte bei uns in der Geschäftsstelle.

WolfFür Ziegen-, Schaf- und Gehegewildhalter gibt es eine landesweite finanzielle Unterstützung zur erstmaligen Anschaffung von Präventionsmaßnahmen. Dies sind mobile Einzäunungsmöglichkeiten wie Festzaunvarianten. Ebenso ist ein Nachtpferch förderfähig wie auch die Anschaffung von Herdenschutzhunden
Um bei einem amtlich bestätigten Riss von Nutztieren durch den Wolf eine Entschädigung zu erhalten ist eine wolfsabweisende Einzäunung nach dem Grundschutzprinzip nachzuweisen!
Wie die Ansprüche bei einem wolfsabweisenden Herdenschutzzaun aussehen und welche verschiedenen Zäunungsvarianten anerkannt sind, ist im Merkblatt aufgeführt.

Fragen zur Zäunung und den damit verbundenen Bedingungen beantworten Ihnen die bekannten Fachberater für Schaf-und Ziegenzucht/-haltung

Ebenso ist Frau Elke Steinbach für den Bereich Herdenschutz tätig, Tel.: 0441 801-639 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fragen zum Antrag selbst richten Sie bitte an das Förderteam der LWK, Tel.: 0511 3665-1209/1210 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Institut für Pathologie des LAVES ist umgezogen, die neue Adresse lautet:

Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg
FB 11 Pathologie
Martin-Niemöller-Str. 2 / Haus 2
26133 Oldenburg

Tel.: 0441-9713-751 oder -730
Fax: 0441-9713-414

Auch das Formular zur Einsendung hat sich geändert, es kann im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie, dass die Kosten für eine private pathologische Untersuchung von Ihnen als Auftraggeber getragen werden müssen. Über die genaue Höhe erteilt Ihnen das LAVES unter der o.a. Telefonnummer gerne Auskunft.

Auch die Tierärztliche Hochschule Hannover führt pathologische Untersuchungen durch.
Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an das dortige Pathologische Institut.

ziegenbeweidung deckblatt 800Die Hochschule Anhalt hat ein Modellprojekt mit Ziegenrotationsweiden im Unteren Saaletal (Sachsen-Anhalt) mit initiiert.

Ein Ergebnis des Projekts ist die Zusammenstellung des "Praxisleitfadens Ziegenbeweidung". Dieser stellt das Modellprojekt, die Ergebnisse der Erfolgskontrollen und die gesammelten Erfahrungen im Beweidungs-Management praxisnah dar.

In zahlreichen Gastbeiträgen werden darüber hinaus weitere Landschaftspflegeprojekte mit Ziegen vorgestellt, um den Stellenwert der Ziegenbeweidung auf Naturschutzflächen über die Region des Unteren Saaletals hinaus abbilden zu können.

Der Praxisleitfaden kann als Broschüre (60 S.) über den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bezogen werden.

Die PDF-Datei steht Ihnen unter www.offenlandinfo.de zur Verfügung.

Das Inhaltsverzeichnis können Sie mit einem Klick auf die Bilderstrecke einsehen.

Elias, D., Mann, S., Necker, M. & Tischew, S. (Hrsg.) (2019): Praxisleitfaden Ziegenbeweidung - Einsatz von Ziegen zur Beweidung verbuschter Trockenstandorte im Unteren Saaletal. Hochschule Anhalt, Bernburg. 64 S. mit Gastbeiträgen von Georg Hiller, Norbert Hölzel, Martina Köhler, Sabine Krüger, Denise Rupprecht, Peter Sound, Dietmar Zacharias und Andreas Zahn.

ziegenbeweidung inhalt 800